Dienstag, 17. Januar 2012

nach 5 monaten californien


geht es jeden tag einen schritt voran

ist die angst vor der highway-police fast verflogen
weiß man wie es sich auf einem amerikanischen zahnarztstuhl anfühlt
macht es sogar spass, wenn der besten sprachtrainer der welt einen mal wieder mit vokabeln quält
hat man neue freunde gefunden
steht 3 x die woche walken oder joggen auf dem tagesplan
sind die mädelsabende auch lustig
fühlt man sich wohl in seiner haut
ist das rumkutschieren der kinder alltag geworden
entdeckt man täglich noch was neues
hat frau ein funktionsfähiges nähzimmer, aber betritt es kaum
muss die lieblingsstadt amsterdam, san francisco platz machen
hat man 2 paar ug*s im schrank, obwohl es eigentlich viel zu warm ist sie zu tragen
ist das heimweh dank telefon-flatrate gut einzudämmen
meint man die bay area oder das silicon valley, wenn man sagt ich bin zu hause


ist man eine glückliche deutsche familie in amerika, die hungrig ist auf mehr


und weiß, dass kein berg der welt zu hoch ist, um gemeinsam drüber zu kommen

edit: da immer mal wieder fragen auftauchen, wieso, weshalb, warum
wir haben letztes jahr im mai von f´s arbeitgeber das angebot bekommen für ein paar jahre ins ausland zu gehen...da alle familienmitglieder ja gesagt haben, haben wir uns in das abenteuer gestürzt...nein, es ist nicht leicht alles zurück zu lassen, sich einer neuen umgebung und kultur anzupassen, aber eine tolle herausforderung und erfahrung, die uns keiner mehr nehmen kann...dank deutscher/internationaler schule, die eine bedingung unserer kinder war, haben wir schnell fuss gefasst und viele nette familien (nicht nur aus deutschland) kennen gelernt...wenn schon angehauchte deutsche schule, dann amerikanischer sportverein - mit einem mulitkulturellen kleinen hockeyverein haben wir das große los gezogen...und zurück kommen nach deutschland möchten wir auf jeden fall wieder - irgendwann...jetzt sind wir erst mal glücklich hier und wie gesagt hungrig auf mehr...mal sehen, wo die reise für uns noch hin geht...

Kommentare:

Maya... hat gesagt…

ein schöner post!

grüässli -maya

frau♥Kaeptn hat gesagt…

Nach 5 Monaten Kalifornien vermiss ich Euch trotzdem ganz doll, freue mich jedoch auch riesig, daß es Euch so gut geht! Aber das hatte ich Dir ja schon prophezeit, gell *grins*

Ich drükc Euch 4
Simone

Emma hat gesagt…

ach Silke, das hast Du sooo schön geschrieben..ich freu mich für euch, dass ihr euch so gut eingelebt habt...und san francisco ist auch meine absolute Lieblingsstadt mit allem drum herum...wär ich doch bestimmt nicht verheiratet und mama wenn es SF nicht dazwischen gekommen wäre...tolle Stadt..Mein Mann hat damals in der Green Street gewohnt...genau die Ecke wenn man dann runter schaut die Pyramide sieht...fast täglich gabs da Filmteams die an der Ecker gedreht haben..lustig!
liebe Grüße aus dem supermegakalten München
emma

Claudi hat gesagt…

Huhu...
ich beneide dich/euch sehr um diese Erfahrung. Ich könnte mir auch gut vorstellen dort zu leben. Auch für die Kinder ist das eine tolle Erfahrung. Seid ihr eigentlich nur für eine bestimmte Zeit dort?
Denn "wiederkommen" würde ich wohl wollen, zumindest erstmal! ;-)
Ganz liebe Grüße, Claudi

Sylvi hat gesagt…

liebes frau zottelchen,

ich kann verstehen dass san francisco euch in den bann genommen hat. ist eine tolle stadt und die erfahrung dort zu leben ist sicher super!!! zu wissen dass es sich um eine bestimmte zeitspanne handelt macht das heimweh sicher erträglicher :-) ich schaue sehr gerne deine bilder an!

liebe grüße

sylvi

nic hat gesagt…

wie wunderbar, dass ihr so langsam "ankommt"! :) ich stele mir das alles gar nicht so einfach vor.

gerne würde ich trotzdem auch nochmal so eine erfahrung in meinem leben machen... vielleict kommt doch nochmal eine gelegenheit um die ecke. ;)

nic hat gesagt…

huch... zu schnell...

liebe grüße aus dem uzzeigen norddeutschland!
nic

Anonym hat gesagt…

Ich beneide dich und deine Familie um diese Erfahrung,die ich auch sehr gerne gemacht hätte.Leider hat mein Mann damals die Prüfung(Sprachen) vermasselt,die uns weitergebracht hätte und daran hab´ich bis heute noch schwer zu "knubbeln".Genießt die Zeit,egal wohin es euch zukünftig noch treiben wird...